Double exposure of businessman hand points human resources, CRM and social media as concept

Social Recruiting verstehen und richtig nutzen

Es gibt viele Möglichkeiten, neues Personal zu rekrutieren. Eine vielversprechende Option ist Social Recruiting. Immer mehr Unternehmen setzen auf diese etwas informellere Art, neue Mitarbeiter anzusprechen. Erfahre mehr über die vielfältigen Möglichkeiten, die Social Recruiting bietet, und wie du sie am besten anwendest.

Was ist Social Recruiting?

Der Erfolg deines Unternehmens hängt massgeblich davon ab, welche Mitarbeiter du hast. Nur mit engagierten, leistungsfähigen Angestellten kannst du deine Ziele erreichen und den Wert deiner Marke steigern. Doch wie findet man gutes Personal? Gerade grössere Unternehmen setzen häufig auf Anzeigen in Zeitungen mit grosser Auflage. Viele jüngere Menschen lesen jedoch gar keine Zeitung und so besteht das Risiko, diese Zielgruppe gar nicht zu erreichen – und damit unnötig viel Geld für die Personalgewinnung ausgegeben zu haben.

Social Recruiting geht einen anderen Weg. Die Digital Natives werden dabei genau dort angesprochen, wo sie sich ohnehin aufhalten: in sozialen Netzwerken. Es handelt sich dabei um eine neue Art der Personalgewinnung. Fast jeder jüngere Mensch ist bei mindestens einem sozialen Netzwerk angemeldet. Diesen Umstand machen sich Firmen zunutze, die auf Social Recruiting setzen. Durch direkte Ansprache sollen interessante Kandidaten für eine Zusammenarbeit gewonnen werden.

Wie funktioniert Social Recruiting?

Bei Social Recruiting gibt es verschiedene Möglichkeiten der Personalrekrutierung. Den einen Weg, interessante Kandidaten über Social-Media-Portale anzusprechen, gibt es nicht. Wer ein Unternehmen führt, sollte sich vielmehr überlegen, welche Zielgruppe er im Sinn hat – und wo diese Zielgruppe am ehesten anzutreffen ist.

Prinzipiell kommen alle möglichen beliebten sozialen Netzwerke infrage, um sie im Rahmen von Social Recruiting zu nutzen. Der Hintergrund und die Altersstruktur der Nutzer unterscheiden sich aber zwischen Portalen wie Facebook, Twitter, Instagram und Co zum Teil stark. In Karrierenetzwerken wie LinkedIn oder Xing sind etwa tendenziell etwas ältere Arbeitnehmer und Selbstständige angemeldet, während der durchschnittliche User bei Facebook und Instagram jünger ist.

Jede Firma kann die vielfältigen Möglichkeiten nutzen, die mit Social Media einhergehen. Du kannst zum Beispiel in Social-Media-Portalen gezielt nach interessanten Personen suchen und diese dann direkt ansprechen. Das geht zum Beispiel über eine private Nachricht bei Facebook oder LinkedIn. Diese zielgerichtete Ansprache ist oft vielversprechend, wenn sie richtig eingesetzt wird. Lohnenswert ist häufig auch die Veröffentlichung von kurzen Stellenanzeigen in sozialen Netzwerken. Firmen können zum Beispiel bei Facebook einen Post erstellen, mit dem sie eine freie Stelle bewerben.

Auch Videos sind eine gute Möglichkeit, viele Klicks und eine grössere Reichweite zu erzeugen. Firmen können etwa Einblicke in ihren Betrieb geben oder Mitarbeiter erzählen lassen, was an der Arbeit für dieses Unternehmen aus ihrer Sicht so spannend ist. Dabei ist es wichtig, eine durchdachte Strategie für jedes Portal zu haben. Was bei Twitter funktioniert, ist für ein Portal wie LinkedIn womöglich nicht das Richtige. Deshalb solltest du die Ansprache möglicher neuer Mitarbeiter immer gezielt anpassen, um die Möglichkeiten voll auszuschöpfen, die dir Social Recruiting bietet.

Welche Vorteile bietet Social Recruiting?

Social Recruiting ist im Kommen. Immer mehr Firmen realisieren, dass sich die besten Bewerber nicht immer von selbst bei ihnen melden und dass diese mit klassischen Stellenanzeigen oft nicht ideal zu erreichen sind. Gerade junge Talente können über soziale Netzwerke meist deutlich besser angesprochen werden als mit einer Anzeige in einem Jobportal, auf dem sie womöglich nicht surfen. Ausserdem sprichst du so auch Personen an, die gar nicht aktiv auf Jobsuche sind.

Durch Social Recruiting gelingt es dir einerseits, deine Zielgruppe besser zu erreichen. Ausserdem kannst du deine Botschaft – zum Beispiel die Nachricht über eine freie Position – schneller verbreiten. Oft gehen die ersten Bewerbungen nach einem gelungenen Post schon nach wenigen Stunden ein. So schnell geht es in aller Regel nicht, wenn eine herkömmliche Stellenausschreibung veröffentlicht wird.

Diese Variante der Personalbeschaffung bietet dir die Möglichkeit, deine Firma als attraktiven Arbeitgeber darzustellen, der auf der Höhe der Zeit ist. Mit gezielten Posts ist es zum Beispiel möglich, dein Team als lustig und kollegial darzustellen. Ein gutes Betriebsklima ist ein Aushängeschild für gute Arbeitgeber und ein Anreiz für Interessenten, sich bei deiner Firma zu bewerben.

Die Kosten, die für Social Recruiting anfallen, sind oft deutlich geringer als für herkömmliche Arten der Personalsuche. Oft kostet eine Anzeige in einem sozialen Netzwerk gar nichts und auch für Nachrichten mit Usern fällt nicht mehr an als die Arbeitszeit des Mitarbeiters, der sich gerade darum kümmert. Auch eine Werbeaktion in Form eines Videos muss nicht teuer sein. Meist reicht schon ein gut gemachtes Handyvideo vollkommen aus.

Kontaktaufnahme über soziale Netzwerke: Das ist bei Social Recruiting wichtig

Wer mit Social Recruiting neue Talente für sich gewinnen möchte, der sollte nach Plan vorgehen. Natürlich kannst du einen Glückstreffer landen, wenn du spontan einen Post bei Facebook absetzt. Langfristig erfolgreich bist du jedoch nur, wenn du eine detaillierte Strategie entwickelst, um mögliche neue Mitarbeiter optimal anzusprechen.

Bei der Kontaktaufnahme mit potenziellen Bewerbern über Twitter, Facebook, Xing und Co ist wichtig, dass du deine Ansprache an das Medium anpasst. Meist ist der Ton eher locker und unverfänglich. Selbst, wenn private Nachrichten ausgetauscht werden, hat das meist einen informellen Charakter. Gerade in sozialen Netzwerken mit vielen jungen Nutzern wie Instagram und Facebook ist es besser, die Nutzer zu duzen. Bei Karrierenetzwerken wie Xing oder LinkedIn kann es hingegen angezeigt sein, das “Sie” zu verwenden.

Social Recruiting lebt von der Interaktion mit den Usern. Wenn du eine Stellenanzeige für dein Unternehmen in einem Social-Media-Portal veröffentlichst, ist die Arbeit deshalb nicht getan. Bleib am Ball – antworte auf Rückfragen oder Kommentare und beantworte private Nachrichten schnell. Sonst verliert der mögliche Bewerber schlimmstenfalls direkt wieder das Interesse. Um mögliche neue Mitarbeiter bestmöglich anzusprechen, solltest du ausserdem überlegen, wie das am besten gelingen könnte. Welche Anreize spielen eine Rolle? Was ist der Zielgruppe vermutlich besonders wichtig im Job – und welcher Post könnte sie dazu bewegen, über eine Bewerbung bei deiner Firma nachzudenken?

Social Recruiting richtig anwenden mit der Unterstützung von Social Schweiz

Noch ist Social Recruiting gerade erst auf dem Vormarsch. Künftig dürfte diese Methode jedoch bei der Personalgewinnung nicht mehr wegzudenken sein. Deshalb solltest du mit deiner Firma auf diese vielversprechende Option setzen, um genau das Personal anzusprechen, das du dir wünscht.

Dafür brauchst du einen Plan. Dabei helfen wir dir bei Social Schweiz gerne. Unsere Social-Media-Experten kennen sich aus mit den Möglichkeiten, die soziale Netzwerke bei der Personalrekrutierung bieten. Wir beraten dich etwa dahingehend, welches Vorgehen das beste für deine Firma ist und auf welche Netzwerke du dich fokussieren solltest, um passende Bewerber zu erreichen.

Gerne erstellen wir für dich einen individuellen Social-Recruiting-Plan. Um unser Angebot kennenzulernen, bieten wir dir ein kostenloses 15-minütiges Gespräch mit einem unserer Social-Selling-Experten an. Wenn dir unsere Vorschläge gefallen, erstellen wir im nächsten Schritt in enger Zusammenarbeit eine gemeinsame Strategie, um deine Ziele zu erreichen.

Ausserdem optimieren wir deinen Firmenauftritt – egal, ob es um deine Website geht oder den Auftritt deiner Unternehmensseite auf LinkedIn. Buche noch heute einen Termin für ein Gespräch mit unserem Social-Recruiting-Experten Baschi Sale und freue dich auf deine ersten Erfolge mit Social Recruiting.

Best of Social Schweiz Blog

Neueste Beiträge