Mit Social Proof zum LinkedIn-Erfolg im 2021

Du willst im 2021 deinen Kundenstamm ausbauen und deine Vertrauenswürdigkeit gegenüber Geschäftspartnern beweisen? Du willst 2021 mit LinkedIn erfolgreich sein? Dann mache dir Social Proof zu Nutze!

Ich erkläre dir, was Social Proof eigentlich ist, warum es so wichtig ist und wie DU persönlich Social Proof erreichen kannst.

Was bedeutet Social Proof?

Social Proof beschreibt die Empfehlungsschreibungen, Bewertungen und Weiterempfehlungen, die du von deinen Geschäftspartnern erhältst. Diese sind elementar, wenn es um den Verkauf deiner Produkte und Dienstleistungen geht. Stell dir vor, du müsstest dich in einem Online-Shop zwischen zwei Produkten entscheiden und hast die Wahl zwischen einem Produkt mit guten Bewertungen und einem ohne Bewertungen – welches wirst du wohl wählen?

Dieses Beispiel zeigt, warum auch du Empfehlungen auf LinkedIn sammeln solltest: Sie lassen dich und dein Unternehmen vertrauenswürdiger und glaubhafter wirken und deine Produkte und Services qualitativ hochwertig. Die Nachfrage nach dir und deinen Dienstleistungen wird steigen, wenn du viele zufriedene Kunden vorweisen kannst.

Social Proof als Kick-Start für dein Business

Bist du neu auf dem Markt, musst du zuerst einen Kundenstamm aufbauen. Anfangs verkaufst du vielleicht zu günstigeren Preisen und machst einige Sonderaktionen, um Interessenten anzulocken. Da dein Produkt hochwertig ist und deine Kunden zufrieden sind, schreiben sie dir gute Bewertungen und empfehlen dich weiter. Bald hast du mehr Interessenten als du überhaupt Produkte verkaufen kannst. Bedeutet: Produkte sind so beliebt, dass du den Preis jetzt erhöhen kannst. Dank der guten Bewertungen werden noch immer genügend Interessenten bereit sein, dein Produkt zu kaufen.

Du siehst, Social Proof ist elementar wichtig auf Weg zum Erfolg. Auf LinkedIn kannst du Empfehlungen als Social Proof so in dein Profil eingliedern, dass Profilbesucher diese sofort sehen. Das macht dich von Beginn an vertrauenswürdig und gibt dir einen Vorsprung gegenüber deiner Konkurrenz.

 

 

So erreichst du Social Proof in 5 Schritten

Social Proof kann von grossem Vorteil sein – doch jetzt fragst du dich, wie du an Empfehlungsschreiben deiner Kunden und Geschäftspartner kommst? Hierfür brauchst du einen Plan!

Befolgst du diese fünf einfachen Schritte, wird es nicht lange dauern, bis die ersten Empfehlungen in deinem Postfach landen. Aber Achtung: wie bei allen Themen rund um LinkedIn gilt: Gut Ding will Weile haben und Erfolg kommt nicht über Nacht! Bleib deswegen konstant am Ball und deine Arbeit wird sich in der Zukunft auszahlen.

 Schritt 1: Kommunikation

Die richtige Kommunikation entscheidet über deinen Erfolg. Sei stets freundlich und gehe auf dein Gegenüber ein. Mache deinen Kontakten nach erfolgreicher Zusammenarbeit ein Kompliment, das du auch wirklich so meinst. Bekommst du ein Kompliment zurück, kannst du fragen, ob dein Kontakt dir eine Empfehlung schreiben möchte. Du kannst natürlich auch anbieten, im Gegenzug auch eine Empfehlung für deinen Kunden zu schreiben.

 

Schritt 2: Frage direkt nach Empfehlungen

Stehst du in engeren Kontakt zu deinem Geschäftspartner, kannst du ihm per Direktchat eine Nachricht senden, in der du nach einer Empfehlung fragst. Füge dieser Nachricht einen Link hinzu, der sie gleich zu deinem Profil in die Kategorie Empfehlungen führt. Das erleichtert es deinen Kontakten, eine Empfehlung zu schreiben und beugt ein Vor-sich-herschieben oder gar Vergessen vor.

 

Schritt 3: Drücke dich klar aus

Erkläre deinem Kontakt genau, für welches Produkt oder für welche Dienstleistung du gerne eine Empfehlung hättest. War er oder sie beispielsweise Teilnehmer deines letzten Seminars, bitte ihn darum, seine Erfahrungen bezüglich dieses Seminars zu teilen. Gib ihm damit einen Leitfaden an die Hand, der ihm das Empfehlungsschreiben erleichtert. Du kannst Fragen wie «Warum hat dir das Seminar/Produkt gefallen?» oder «Was hast du aus dem Seminar mitgenommen?» stellen. Sinn davon ist es nicht, deinen Kontakten genau zu sagen, was sie schreiben sollen, sondern die Hürde des Schreibens so gering wie möglich zu halten. Denn oftmals scheitert es nicht daran, dass dein Gegenüber dich nicht empfehlen kann oder möchte, im Gegenteil: Er oder sie weiss nur oft nicht, wie eine hilfreiche Empfehlung für dich aussieht! Indem du konkrete Fragen stellst, baust du nicht nur Hemmnisse ab, sondern stellst auch sicher, dass die Empfehlungen am Schluss für Interessenten relevant und hilfreich sind.

 

Schritt 4: Erinnere deine Kontakte

Oft steckt keine böse Absicht dahinter, wenn du trotz einer Anfrage keine Empfehlung von deinem Kunden erhältst. Vermutlich hat dein Gegenüber einfach vergessen, diese Aufgabe gleich abzuarbeiten und so ist sie in den Hintergrund geraten. Erinnere ihn an dich, indem du ihm etwa Endorsements auf seine Skills gibst. Das bedeutet, du bestätigst eine seiner Fähigkeiten und Kenntnisse und rufst deinen Namen so in seine Erinnerungen zurück.

Hat er es noch nicht geschafft, deine Empfehlung zu schreiben, weil sich die Aufgaben auf seinem Schreibtisch sich mal wieder bis unter die Decke stapeln?

Meine persönlichen Empfehlungs-Tipps, die du sofort umsetzen kannst:

1. Mache es gleich: Empfehlung erfragen! Niemand kommt von alleine darauf, dir eine Empfehlung zu schreiben.
2. Frage Empfehlungen nur an von Kunden, Fans oder Personen, denen du helfen konntest.
3. Stelle 4-6 konkrete Fragen in deiner Empfehlungsanfrage. Stelle sicher, dass dein Gegenüber diese auch sicher beantworten kann!

Meiner Erfahrung nach sollten Empfehlungen mindestens 4-6 Sätze lang und klar auf das Business ausgerichtet sein. Eine aussagekräftige Empfehlung erklärt, bei welchem Service, welcher Dienstleistung oder anderer Art der Geschäftsbeziehung Gutes getan wurde. Eine gute Empfehlung ist ausserdem wohlwollend geschrieben und erwähnt den grössten Mehrwert, den die andere Person speziell durch dich erfahren hat.

Schritt 5: Sag Danke!

Hat dir einer deiner Kontakte eine Empfehlung auf deinem LinkedIn-Profil hinterlassen, bedanke dich dafür! Du kannst dich natürlich persönlich per Direktchat bedanken, es gibt aber auch andere Wege: Mache von besonders guten Empfehlungsschreiben einen Screenshot und poste ihn als Beitrag in deinem Profil. In der Bildunterschrift kannst du dich für die erfolgreiche Zusammenarbeit und das positive Feedback bedanken. Das freut den Schreiber der Empfehlung und fördert die Social Proof deiner Followerschaft!

 

Auch du kannst Social Proof erreichen

Befolgst du diese fünf grundlegenden Schritte, sollte dir nichts im Weg stehen, selbst Social Proof auf LinkedIn zu generieren. Allerdings braucht der Prozess sehr viel Geduld, Konsequenz und Durchhaltevermögen und du wirst nicht von Null auf Hundert Empfehlungen in kurzer Zeit kommen.

Versuche daher stehts, den Fortschritt positiv zu sehen: Denn mit jeder einzelnen guten Empfehlung bist du einen Schritt auf dem Weg zum Social Proof! Wenn du es schaffst, auch nur alle zwei Wochen eine aussagekräftige und ehrliche Empfehlung zu erhalten, stehen bis zum Ende des Jahres bereits über 20 solcher 5-Sterne-Bewertungen auf deinem LinkedIn-Profil!

Ich freue mich riesig, dass ich dir schon helfen konnte und hoffe, dass du auch aus diesem Artikel wieder etwas für dich mitnehmen konntest! Würdest du auch mir helfen, indem du mir eine Empfehlung schreibst?

Beispielsweise könntest du dabei diese Fragen beantworten:

- Wobei konnte ich dir helfen?

- Kosten meine täglichen Tipps etwas?

- Was war mein bester Tipp für dich?

- Wie relevant ist LinkedIn für dich?

- Würdest du meine LinkedIn Tipps deinem Netzwerk weiterempfehlen?

Wenn du mir eine Empfehlung schreiben möchtest, sende ich dir gerne meine Fragen! Ausserdem will ich von dir wissen: Was sind deine Erfahrungen mit Social Proof durch LinkedIn-Empfehlungen? Essenziell oder überflüssig, was ist deine Meinung?

Überlasse deinen Erfolg nicht dem Zufall! Willst du mehr darüber wissen, wie du mit LinkedIn erfolgreicher wirst? Lerne vom Schweizer LinkedIn-Experten Baschi Sale, wie du es schaffst.

Happy Social Selling mit Social Schweiz

OUTRO ARTIKEL BASCHI SALE LinkedIn

 

Social Schweiz Blog

Neueste Beiträge