Portrait of a cheerful woman making selfie photo over gray background

Die besten LinkedIn-Tipps für Arbeitssuchende

Erwartungsvoll loggst Du Dich in Dein LinkedIn-Profil ein. Wie viele Jobangebote Du wohl heute bekommst? Dann die ernüchternde Erkenntnis: keines. Das geht nun schon seit Wochen so. Wann nimmt die Job-Flaute endlich ein Ende? Mit den Tipps und Tricks der LinkedIn Beratung herrscht bald keine tote Hose mehr.

LinkedIn Beratung: Entwirf einen knackigen Slogan

Manchmal sagen Worte mehr als Bilder. Beim Profil-Slogan zumindest ist es so. Das ist Deine Chance, für Dich Werbung zu machen. Mit einem Dalai Lama-Zitat oder einer nullachtfünfzehn-Redewendung aber erschreckst Du den Headhunter nur. Lass Dir etwas einfallen.

Irgendetwas aber solltest Du Dir nicht einfallen lassen. Die wichtigsten Keywords, Schlagwörter zu Dir und Deiner Tätigkeit, sind Pflicht. Sie sind schliesslich Deine Visitenkarte in der LinkedIn-Community. Über sie werden User erst auf Dich aufmerksam.

Anmeldung zum Personal Branding Workshop für Stellensuchende bei Microsoft Schweiz > 

Ein pfiffiger Fliesstext aber muss es nicht unbedingt sein. Viel wichtiger ist die richtige Wortwahl. Die einzelnen Keywords kannst Du dann bequem mit einem Bindestrich voneinander abgrenzen.

LinkedIn Beratung: Lade ein ansprechendes Profilbild hoch

Auf dem Schnappschuss aus dem letzten Partyurlaub sieht man Deine Schokoladenseite? Der Recruiter sieht das anders. Auf dem Abschlussball warst Du noch so jung und dynamisch? Der Recruiter sieht das anders. Der Weichzeichner zaubert einfach den perfekten Teint? Der Recruiter sieht das anders.

Beim Profilfoto drücken die meisten Headhunter kein Auge zu. Professionell und hochwertig lauten die Suchkriterien. Verpixelte und informelle Aufnahmen fallen durch.

LinkedIn Beratung: Beweise Eitelkeit mit der Vanity-URL

Wen interessiert schon die URL? Den Recruiter zum Beispiel. Ein buntes Zahlenwirrwarr hinter dem Profilnamen macht keinen professionellen Eindruck. Das ist auch LinkedIn aufgefallen. Nicht umsonst bietet es seinen Usern die sogenannte Vanity-URL an (von engl. "vanity" - "Eitelkeit"). In den Public Profile Settings unter Edit URL kannst Du Deine Adressierung verschönern.

LinkedIn Beratung: Werte Deine Profilbeschreibung auf

Im Header müssen wir uns kurzfassen. Für alles Weitere haben wir in der Zusammenfassung Platz. Und diesen Platz solltest Du auch nutzen. Sag der Community, wer Du bist, welche Ausbildung Du genossen hast, welche beruflichen Stationen Du durchlaufen hast und welche Zusatzqualifikationen Du vorweisen kannst.

Und wieder gilt: Binde die richtigen Keywords in Deine Beschreibung ein. Dank der Keyword-Optimierung weisst Du Recruiter, Kunden oder Kooperationspartner geradewegs zu Deinem Profil.

CTAs, Call-to-Actions, sind ebenfalls willkommen – vor allem, wenn Du aktiv nach Projekten oder Jobangeboten suchst. Ein Beispiel: "Please contact me if you're currently looking for a...".

LinkedIn Beratung: Füge Medien hinzu

Sichere Dir mediale Unterstützung. Jede Profilzusammenfassung oder Berufsetappe können Medien wie Links, Videos oder Bilder vertragen. Du hast interessante Gastartikel verfasst? Hoch damit. Deine Homepage könnte mehr Traffic gebrauchen? Hoch damit. Deine Arbeit wird in Zeitungsartikeln erwähnt? Hoch damit.

Bestenfalls hast Du gleich mehrere Arbeitsproben parat. Ob Fotos, Texte oder Videoclips – zeig Deine Handschrift.

LinkedIn Beratung: Gib ab und zu ein Lebenszeichen

Wie gut, dass LinkedIn-Profile nicht verstauben können. Da hätte das Business-Netzwerk einiges zu tun. Für viele User ist es mit einem Update schliesslich getan. Das Posten überlassen sie lieber den anderen. Für die Jobsuche bringt ihnen das Schattendasein aber herzlich wenig.

Wer sein Profil vernachlässigt, könnte auch seine Arbeit vernachlässigen. Und schon rückt das Bewerbungsgespräch in weite Ferne. Aktionismus hingegen kommt gut an. Teilen Sie sich mit. Ob Newsartikel, attraktive Jobangebote oder Arbeitsbeispiele – machen Sie sich in der LinkedIn-Welt einen Namen.

Kleiner Tipp: Die Analysefunktion ist bei der Jobsuche Gold wert. Verfolgen Sie Ihre Posts zurück: Wie viele haben sie gesehen? Wer hat sie gesehen? Bei welchen Unternehmen arbeiten sie? Welche Position üben sie aus? Womöglich kannst Du so einen Fuss in die Tür setzen.

LinkedIn Beratung: Hole Dir Empfehlungen ein

Du bist top-qualifiziert – sagt wer? Kann das jemand bestätigen? Empfehlungen und Rezensionen untermauern Deine Fähigkeiten. Bitte ehemalige Arbeitskollegen, Partner oder Vorgesetzte um ein kurzes, selbstverständlich positives Statement.

LinkedIn Beratung: Beweise Engagement

Eigene Inhalte sind schön und gut, die Inhalte der anderen aber auch. Umso wichtiger ist eine rege Interaktion. Like, teile oder kommentiere interessante Posts. Je engagierter Du auf LinkedIn bist, desto grösser Deine Sichtbarkeit. Womöglich wird Dein neuer Arbeitgeber über einen Kommentar auf Dich aufmerksam.

LinkedIn Beratung: Mach Dich erreichbar

Dein LinkedIn-Profil ist mehr als ein hübsches Aushängeschild. Es soll etwas für Dich tun – Dich bei der Jobsuche unterstützen. Fühlt sich ein Recruiter von Dir angesprochen, soll er Kontakt aufnehmen – doch nicht nur über das Business-Netzwerk selbst. Gib ihm mehrere Optionen. Wie wäre es mit Deiner E-Mail-Adresse oder Deiner Homepage? Auch Deine Handynummer kannst Du zur Übersicht hinzufügen.

LinkedIn Beratung: Werde zum Gruppentier

Viele LinkedIn-User machen es sich leicht: Sie verbinden sich nur mit Usern, die sie schon kennen. Doch was ist mit der restlichen Community? Auch ausserhalb Deines persönlichen Netzwerks erwarten Dich engagierte Recruiter, Headhunter und Auftraggeber. Mach Dich auf die Suche nach ihnen.

Der einfachste Weg zu neuen Kontakten führt über Gruppen. Ein Limit gibt es dabei nicht. Du kannst Dich so vielen Gruppen anschliessen, wie Du möchtest. Wichtiger als das Wie viel aber ist das Was. Wähle die richtigen Gruppen aus. Ein arbeitssuchender Autor zum Beispiel ist in kreativen Gruppen besser aufgehoben als in juristischen.

Du hast Deine Wunschgruppe noch nicht gefunden? Dann erschaffe sie Dir einfach selbst. Gründe Deine eigene kleine Community und beweise Deine Expertise. So viel Eigeninitiative könnte Deinen neuen Arbeitgeber beeindrucken. Oder mache es dir einfach und schliesse dich der #socialnetworkingschweiz Gruppe an.

LinkedIn Beratung: Beweise Sprachgefühl

Nicht nur im Schweizer Netzwerk erwarten Dich potenzielle Arbeitgeber. Auch über die Landesgrenzen hinaus sammeln sich lukrative Angebote und Projekte. Umso wichtiger ist ein international angehauchtes Profil. Vor allem Englisch ist beim Recruiter und Headhunter gern gesehen. Dass Du fliessend sprichst, kann aber niemand ahnen. Du musst es den Usern schon mitteilen. Gib Deine Sprachkenntnisse an – nicht aber nur Dein Englischniveau. Jede Sprache ist ein Gewinn. Und je mehr Sprachen Du sprichst, desto weltoffener, wissbegieriger und lernfähiger wirkst Du.

LinkedIn Beratung: Hol Dir einen Profi dazu

Dein Profilbild ist top. Dein Lebenslauf kann sich sehen lassen. Referenzen hast Du genug. Und trotzdem mangelt es an Jobangeboten? Wo liegt das Problem?

Wenn wir unsere Schwachstellen nicht sehen, dann tut es ein anderer – Social Schweiz zum Beispiel. Unser LinkedIn Personal Branding Workshop für Stellensuchende weiss, was Arbeitgeber sehen wollen und was nicht. Und genau dieses Wissen wollen wir mit Dir teilen. Ob aussagekräftiges Profil, Zielgruppenansprache, die Do's & Dont's beim Connecten oder die Suchmaschinenoptimierung für Keywords und Fachbereiche – gemeinsam bringen wir Dein virtuelles Business-Ich auf Vordermann.

 

Best of Social Schweiz Blog

Neueste Beiträge